Swiss BDS 5th anniversary action

Fünf Jahre BDS-Kampagne: Dein Einsatz zählt!
Komm am Freitag, 9. Juli, nachmittags zur Verteilaktion vor Coop- und Migros-Läden

Am 9. Juli ist der 5. Jahrestag der Veröffentlichung des palästinensischen Aufrufes an die internationale Zivilgesellschaft, sich der Kampagne für Boykott, Desinvestition und Sanktionen gegen Israel (BDS) anzuschliessen. Die Kampagne hat sich seither rasant entwickelt und kann bereits zahlreiche Erfolge verbuchen; international wie in der Schweiz sind BDS-Gruppen entstanden, auf Youtube zirkulieren immer mehr Aufnahmen von kreativen Protestaktionen. In Israel sind die Auswirkungen der Kampagne auf das Geschäftsleben, aber auch die Wissenschafts- und Kulturszene deutlich spürbar.

In der Schweiz bestehen Arbeitsgruppen zu verschiedenen Themen, und es gibt eine nationale Koordination der BDS-AktivistInnen (siehe http://www.bds-info.ch). Die Arbeitsgruppe Konsumboykott/Agrexco hat beschlossen, sich in den kommenden Monaten speziell auf Migros und Coop zu konzentrieren. Nachdem die beiden Grossverteiler bisher nicht auf die Forderungen der BDS-Kampagne eintreten, israelische Produkte aus dem Sortiment zu nehmen, soll im nächsten Schritt die KundInnen-Information intensiviert werden.
Aus Anlass des 5. Jahrestages des BDS-Aufrufs finden international und in verschiedenen Städten der Schweiz Aktionen statt.

In Basel werden wir zwischen 16.30 und 18.30 Boykott-Flugblätter vor verschiedenen Migros- und Coop-Filialen verteilen.
Treffpunkt: 16 Uhr in der Wallstrasse 10, wo auch das Material bereitgestellt wird und die Aufteilung der Filialen stattfindet.
Hilf mit, der BDS-Kampagne zu einem starken Auftritt zu verhelfen!

Um die Aktion besser vorbereiten zu können, bitten wir möglichst bis Mittwoch, 7. Juli, um Rückmeldung, wer kommt.

“Wenn sich Hafenarbeiter in Südafrika und Kalifornien weigern, Ladungen israelischer Waren zu löschen, wenn die US-amerikanische Philosophin Judith Butler, der britische Regisseur Ken Loach und andere Künstler und Intellektuelle zum Boykott der israelischen Apartheid aufrufen; wenn französische und spanische AktivistInnen bei H&M einmarschieren, nachdem die Textil-Kette in Jerusalem eine Filiale eröffnet hat, wenn der Pensionsfonds der norwegischen Regierung seine Investitionen aus dem israelischen Unternehmen Elbit zurückzieht, das an der Errichtung der illegalen Mauer in der Westbank beteiligt ist – dann ist die internationale Kampagne B(oycott) – D(ivestment) – S(anctions) (BDS) am Werk.” Aus dem internationalen Aufruf für den Aktionstag

Comments are closed.

%d bloggers like this: